Gutes Projekt

Campusgarten GrüneBete e.V.

Urban Gardening oder Gärtnern in der Stadt ist eine Form der Landwirtschaft, bei der es um mehr geht als Lebensmittel in der Stadt zu produzieren: Es handelt sich um Gemeinschaftsgärten, welche auch soziale, kulturelle und politische Komponenten haben. Es geht darum, sich aktiv an der Stadtentwicklung zu beteiligen, neue Lebensräume zu schaffen oder einen Beitrag für die biologische Vielfalt zu leisten. Häufig findet Urban Gardening auf Flächen statt, die nicht vorrangig für die Nahrungsmittelproduktion vorgesehen sind. Die Ressourcen, die dabei zum Einsatz kommen, sind überwiegend in der Stadt vorhandene, recycelte Materialien. Der Gemeinschaftsgarten ist für alle Interessierten offen, er soll ein Ort des Gärtnerns sein, aber auch ein Treffpunkt, eine Lernplattform sowie ein Raum für kreative Projekte. Im Vordergrund steht das Ziel, urbane Landwirtschaft in vielfältiger Form umzusetzen und Wissen in diesem Bereich weiterzugeben. 

Gemeinschaftsgarten

Campusgarten GrüneBete e.V.
Corrensstraße 25, 48149 Münster

Anna Rechenberger, Nicole Rogge (ehemalige Studentinnen des FB Oec.), Prof. Strassner Betreuung

Campusgarten GrüneBete e.V.

Der Campusgarten GrüneBeete e.V. ist ein Gemeinschaftsgarten. Pflanzen werden unter anderem in Bäckerkisten, Reissäcken und selbstgebauten Hochbeeten aus Euro-Paletten angebaut. Neben dem Anbau von Kräutern, Gemüse und Obst werden auch Blumen gepflanzt, die Bienen sowie andere Insekten anlocken. Dabei wird dem Anbau von ökologischen Pflanzen eine bedeutende Rolle zugeteilt. Die Gärtner/-innen sind interessierte Bürger und Studierende verschiedener Fachbereiche, die Spaß am Austausch und der gemeinsamen Gestaltung haben, sei es im gärtnerischen oder handwerklichen Bereich.

Die Initiatorinnen setzen sich seit 2012 mit der Thematik „Urban Gardening“ auseinander. Die Idee zur Umsetzung eines Campusgartens kam in einem Projektmodul des Studiums. Die Organisation und Umsetzung des Gartens sowie die Bedeutung solcher Urban-Gardening-Projekte für eine Ernährungsnotfallvorsorge (als Orte der Nahrungsmittelproduktion, die die Bevölkerung sensibilisieren und vielfältige Kompetenzen vermitteln), wurde zudem von Nicole Rogge in einer Masterarbeit dokumentiert. Der Campusgarten GrüneBeete wird von der FH Münster unterstützt; des Weiteren vom AStA der FH sowie dem Wissenschaftsbüro der Stadt Münster, Transition Town Münster, der WildnisWerkstatt, EPAL, ökologischen Saatgutfirmen wie der Bingenheimer Saatgut AG, Freie Saaten oder Dreschflegel sowie den Abfallwirtschaftsbe-trieben Münster (AWM).


Gemeinsam Zukunft gestalten

Weitere gute Projekte für ein
gutes Morgen in Münster

Alle Projekte


Münster in Aktion

Das passiert online

Mehr laden


Nehmen Sie Kontakt zu den Projektpartnern auf

Abschicken

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns