Vorsitz

Klaus Selle

Univ. Prof. Dr.-Ing. Klaus Selle (*1949) übernimmt den Vorsitz des Expertengremiums. Er leitet den Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung an der RWTH Aachen. Er selbst studierte dort Städtebau, war dann für je eine Dekade an den Universitäten Dortmund und Hannover als Oberingenieur und Professor tätig, bis er im Jahr 2001 dem Ruf seiner Alma Mater folgte. Schwerpunktmäßig beschäftigt Selle sich dort neben den aktuellen Aufgaben der Stadtentwicklung vor allem mit der Gestaltung von Planungsprozessen sowie der planungsbezogenen Kommunikation.

In der Praxis ist Klaus Selle seit den 70er Jahren beratend und moderierend in vielen Konfliktfeldern der Stadtentwicklung tätig. Er wirkt an einem breiten Spektrum von Planungsaufgaben mit und berät Initiativen, Kommunen und Verbände bei der kommunikativen Gestaltung von Prozessen – unter anderem in Bamberg, Bremen, Münster und Wiesbaden.

Im Schnittbereich seiner theoretischen und praktischen Tätigkeit entstanden zahlreiche (Buch-)Veröffentlichungen. Zuletzt erschienen: Über Bürgerbeteiligung hinaus. Stadtentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe? Analysen und Konzepte. edition stadt | entwicklung, Verlag Dorothea Rohn, Detmold 2013/2014


Vertreterin der Wissenschaft

Dagmar Schipanski

Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Dagmar Schipanski (*1943) ist Wissenschaftlerin und Politikerin. Bis 2013 war sie Rektorin des Studienkollegs zu Berlin. 1999 nominierte man sie als für das Amt der Bundespräsidentin.

Die Diplom-Physikerin Schipanski promovierte 1976 in der ehemaligen DDR auf dem Gebiet der Festkörperelektronik. 1990 berief die TU Ilmenau die 1985 habilitierte Physikerin als Professorin. 1996 wurde sie hier als erste Frau Rektorin einer technischen Hochschule. Von 1996 bis 1998 war Dagmar Schipanski erste Vorsitzende des Wissenschaftsrats der Bundesrepublik. Von 1999 bis 2004 gestaltete sie als Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Thüringen die deutsche Bildungslandschaft mit. 2002 war sie Präsidentin der Kultusministerkonferenz.


Vertreterin der Raumplanung

Frauke Burgdorff

Frauke Burgdorff (*1970) ist Expertin, wenn es um die Zukunft unserer Städte geht. Seit 2006 ist sie Vorstand der Montag Stiftung Urbane Räume, die sich vor allem in Themen der Quartierentwicklung und des Bildungsbaus engagiert. Sie studierte Raumplanung in Kaiserslautern und Dortmund. Anschließend arbeitete sie in Antwerpen, Gelsenkirchen und Aachen als Stadtplanerin, Stadtforscherin und Geschäftsführerin der Initiative StadtBauKultur NRW.

Burgdorff hat zahlreiche Schriften zu Themen der Quartiers- und Stadtentwicklung verfasst und herausgegeben. Sie ist Vorsitzende des Nutzerbeirats des ILS NRW und Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, des wissenschaftlichen Beirats des BBSR sowie des Verbandsrates des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung.


Vertreter der Kultur

Kasper König

Prof. Dr. h.c. Kasper König (*1943) hat eine besondere Beziehung zu unserer Stadt: Er ist einer der beiden Erfinder der Skulptur Projekte Münster, die seit 1977 alle zehn Jahre stattfinden. Auch die 5. Auflage der Ausstellung im Jahr 2017 wird er künstlerisch leiten.

Kasper König war bereits mit 23 Jahren Kurator der Museumsausstellung Claes Oldenburg in Stockholm. Während seines Studiums organisierte er weitere Ausstellungen und gab zahlreiche Bücher heraus. Er lebte in New York und lehrte in Halifax, Kanada. 1985 rief die Kunstakademie Düsseldorf ihn auf den neu gegründeten Lehrstuhl „Kunst und Öffentlichkeit“. Drei Jahre später wurde er Professor an der Städelschule Frankfurt, die er ab 1989 als Rektor leitete.

Als Ausstellungsmacher organisierte König zahlreiche Großausstellungen, zum Beispiel Westkunst 1981 in den Kölner Messehallen, von hier aus 1984 in der Messe Düsseldorf, Der zerbrochene Spiegel 1993 in Wien und Hamburg. Im Jahr 2000 betreute er das Kunstprojekt der EXPO Hannover In-Between Architecture. Von 2000 bis 2012 war König Direktor des Museum Ludwig in Köln. 2014 kuratierte er die europäische Wanderbiennale Manifesta 10 in St. Petersburg