Gutes Projekt

liba Kola

Kola wird immer mehr Kult. Gleichzeitig wünschen sich viele Menschen eine Kola aus ihrer Region und stehen der Übercola aus Amerika mittlerweile skeptisch gegenüber. Auch Münster, als eine der lebenswertesten Städte der Welt, sollte eine eigene Kola haben. Das dachte sich das Team von liba Kola und entwickelte eine Kola für die Stadt.

 

 

 

Eine Kola aus Münster

liba Kola
Brüggefeldweg 38, 48161 Münster

Benjamin Heeke, Jonathan Mache

Münster trinkt liba

Der Markenname „liba“ kommt vom Wortstamm „lieber“ und beschreibt gut, was die Kola den Machern bedeutet. Mit viel Liebe und einigem Bezug zu Münster wird die Marke betrieben.

Bereits im Dezember 2012 hat das Team mit der Entwicklung von liba Kola begonnen. Von der Logoentwicklung, dem Marketing bis hin zur Rezeptur und dem Vertrieb: liba Kola macht das alles zum größten Teil selbst und ohne größeres Werbebudget. Um die Kola an die Münsteranerinnen und Münsteraner zu bringen, sucht liba Kola den Kontakt. Jeder Verkäufer, der die Münsterkola im Sortiment hat, hat die liba-Story erzählt bekommen. Oft trifft man das Team von liba Kola zudem bei Erkostungen in Supermärkten an, bei denen sie Interessierten ihre Vision der Kola näherbringen.

Das Team von liba Kola ist ziemlich stolz auf die Stadt und möchte, dass die Münsteraner irgendwann einmal stolz auf "ihre" Kola sind. Deswegen bringt liba Kola auf ihrer Facebookseite seinen Followern ein wenig Massematte bei. Auch kleinere Projekte konnte liba Kola bereits supporten. So wurden die „Erstis“ in Münster mit liba begrüßt und der ein oder anderen kleinen WG-Party konnte mit etwas Kola der Abend versüßt werden.


Gemeinsam Zukunft gestalten

Weitere gute Projekte für ein
gutes Morgen in Münster

Alle Projekte


Münster in Aktion

Das passiert online

Mehr laden


Nehmen Sie Kontakt zu den Projektpartnern auf

Abschicken

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns